Herzlich Willkommen auf meiner Webseite

„Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren, so als ob es ihn nie gegeben hätte.”
- Richard Avedon -



Als Sportlehrer hatte ich wissenschaftlichen Zugang zum Sport und damit zur menschlichen Bewegung.
Sportliche Bewegungsanweisungen waren eine gute Plattform, "Posen" von Menschen zu beeinflussen.
Die Arbeit an der Schule und in 50 Jahren im Vereinssport erbrachten somit einen enormen Fundus.
Diese Erfahrungen kann ich nun bei meinem Hobby Fotografieren gut gebrauchen - und ich nutze sie.
 
Nach ersten "Gehversuchen" mit einer Bridge-Kamera wechselte ich 2005 zu den Canon DSLR-Kameras. 
10D, 20D, 5D, 1D Mk II, 1D Mk II N, 1Ds Mk III, 1D Mk IV, 5D Mk III, 7D Mk II waren lehrreiche Stationen.
Mittlerweile gesellten sich noch eine Sony, eine Olympus und die drei Fuji-Kameras X-T1, X-T2, X-T3 hinzu.
Dass man auch nach optimalen Linsen für solche Gehäuse sucht, bleibt nicht aus - und ist kostenintensiv.

In diesem Zusammenhang ist es sehr ärgerlich und zeugt für mich von der Anwesenheit "niederer Instinkte",
wenn man sich als Hobbyfotograf und privater Webseitenbetreiber ständig sorgen muss, ob und wie man mit
seinem Spaß und Selbstzufriedenheit schaffenden Hobby andere Knipser angeblich stört oder gar schädigt.
Eine erfolglose Anzeige beim Finanzamt (Steuerfahndung) war dabei die primitivste Art eines Vorwurfs. 

Als Nachkriegskind besitze ich nur wenige Fotos eigener Sporterlebnisse im Handball und der Leichtathletik.
In der Zeit von Massenproduktion und Schnelllebigkeit sind digitale Fotos eigentlich von nur geringem Wert.
Diese Werte möglichst zu steigern, kann aber einen Hobbyfotografen anspornen und permanent motivieren.
Der verständliche Wunsch nach öffentlicher Wahrnehmung der Hobby-Ergebnisse ist der Sinn dieser Webseite.